Gleitschirm

Leinen Checken DIY

Da ich auf dem letzten Flug mit meinem Triton 2 light bei vollgas das Gefühl hatte, er zieht leicht nach rechts habe ich mir vorgenommen die Leinen zu checken. Da das Wetter kalt und Nass ist, ist momentan auch der Ideale Zeitpunkt dafür.

 

Ich habe meinen  Schirm noch nie Checken lassen und hielt bis anhin wenig von Gleitschirm-Checks. Ein routinierter Pilot merkt doch, wenn der Schirm nicht mehr korrekt fliegt, dann bleibt noch genügend Zeit für einen Check. Meistens sieht man einem Schirm auch an, wenn er langsam aber sicher durch ist, oder nicht? Und oft ist er sogar noch Flugtauglich wenn er keinen Guten Eindruck mehr macht.

Ein nach trimmen von einem Schirm schien mir aber bis Sinnvoll. Ich konnte mir gut vorstellen, dass sich die Leinen mit der Zeit zusammenziehen können. Also habe ich mich an das vermessen gemacht.

Schnell musste ich feststellen, dass die Hersteller die Leinendaten sehr grosszügig heraus geben. Von dem Service der Hersteller war ich wirklich positiv überrascht.

Da es sehr schwierig war ein geeignetes Excel-Sheet zu organisieren möchte ich hier meines zur Verfügung stellen. Mit diesem Sheet können eigentlich alle Schirme ausgemessen werden. Die Balkendiagramme geben Auskunft über die Links-Rechts vertrimmung sowie über eine allfällige Anstellwinkel Veränderung.

zum File:

Checkfile_christophfaessler.ch

 

Ich habe also fleissig meine Leinen nachgemessen und Protokolliert. Ich war erstaunt, wie schnell man voran kommt und alle Daten im Excel-File erfasst hat. Aber noch viel mehr erstaunte mich das Ergebnis. Da immer vier Galerieleinen meines Tritons eine Stammleine ergaben, werden allfällige Messungenauigkeiten etwas gedämpft. Die Werte die ich erhalten hatte, waren fast alle+/- 10mm genau. Die meisten wichen sogar um nur <5mm ab. Die kleinste Einheit, welche man mit Schlaufen korrigieren kann beträgt gerade mal 10mm. Das erstaunte mich nicht schlecht, da der Schirm wirklich keinen sonderlich guten Eindruck mehr machte und ich nebst hohen Wingover auch ab und zu mal einen SAT damit fliege.

Bei einigen Leinen zeigten sich Ausreisser, diese waren um bis zu 15mm zu kurz. Ein erfahrener Kollege Rat mir, man soll die zu kurzen Leinen einfach Strecken. Gesagt getan, zu zweit haben wir die Leine (Ohne Gallerieleine) Gestreckt. Etwas Kraft war da erforderlich, aber das Ergebnis verblüffend. Nach dem Strecken waren alle Leinen wieder auf +/- 5mm genau. Bei den gekürzten Leinen handelte es sich um Leinen der hinteren Ebenen, welche weniger Belastet werden.

 

Mein Fazit deckte sich mit den vielen Aussagen von erfahrenen Piloten im voraus:

Die Leinenlängen von heutigen, modernen Schirmen sind extrem Konstant. In der Regel verkürzen sich die Hintersten Leinen, meist jedoch nur um wenige Millimeter. Dies kann man meist durch einfaches Strecken wieder richten. Die meisten Schirmhersteller liefern neue Schirme bereits so aus, dass auf der hintersten Leinenebene ein Loop vorgesehen ist, so kann dieser nach 1-2 Jahren einfach gelöst werden und die Gekürzte hintere Ebene ist wieder kompensiert.

 

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Leine unbemerkt so stark kürzt, dass dies für das Flugverhalten kritisch ist ist bei intermediate Schirmen sehr klein. Bei Zweileinern kann das natürlich anders aussehen, aufgrund der Hebelwirkung haben kleine Längenänderungen dort sofort einen hohen Betrag im Anstellwinkel zur Folge!

 

Gemessen habe ich mit einem Laser-Messgerät. Es gibt diverse Messgeräte, auch ein normaler Rollmeter würde genügen. Ich bin überzeugt, dass eine Messgenauigkeit von +/-3mm genügt. Ich habe mir ein Teil gebastelt, mit welchem ich konstant 500N Zug auf die Traggurten geben konnte, siehe Beitragsbild. Die trigonometrische Kraftaufteilung habe ich dabei vernachlässigt, idealerweise würde die Umlenkung des Gegengewichtes auf der Höhe des Traggurtes stattfinden, aber es musste halt schnell gehen…

Nach dem Messen ist mein Fazit, dass ich mir beim nächsten mal mehr Mühe gebe beim Bauen der Einrichtung, diese entscheidend für die Messgenauigkeit!

 

Das ist ein Bericht eines unerfahrenen Leinencheckers, also bitte mit Vorsicht geniessen und Korrigieren wenn etwas falsch ist 🙂

 

Leinenmessgerät
edf
edf

2 thoughts on “Leinen Checken DIY

  1. Hi Christoph,

    netten Blog hast du! 🙂

    Aber zum Thema Leinenscheck – ganz so einfach ist es leider nicht.
    Auch wenn du nur jeweils +/- 10mm Unterschiede festgestellt hast, kommt es darauf an, wo sie auftreten: Wenn A-Leinen 10mm zu lang und auf gleicher Seite C-Leinen 10mm zu kurz sind, ist die Trimmung um 20mm daneben! Gerade moderne Schirme mit guter Leistung sind da empfindlich gegen.
    Ebenso wirst du feststellen, dass deine gereckten Leinen (= von Hand gedehnte Leinen) sich bald wieder zurückstellen. Daher besser die gesamte Trimmung des Schirms über Schlaufen machen. Auch wenn es ein Problem ist, wenn du zu kurze Leinen feststellst und dann nur alle andere Leinen entsprechen kürzen musst, damit die Trimmung wieder passt.

    Gruss

    1. Danke für dein konstruktives Feedback, bestimmt ist ein gewisses Mass an Vorsicht geboten. Wie stark sich die gestreckten Leinen wieder zusammenziehen kann ich aktuell tatsächlich nicht abschätzen, werde sie aber demnächst nachmessen und den Blog entsprechend ergänzen / korrigieren 🙂
      Gruss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.